Bildungswerk Moorwiese

Fortbildung und Weiterbildung in der Pflege

Eine Einrichtung der gGmbh

Management der Pflegegrade Diesen Kurs haben wir im Moment nicht im Programm. Wir informieren Sie aber gerne, sobald er wieder angeboten wird

Kategorie: Tagesseminare für Fach- und Führungskräfte

Umfang / Länge: 1 Termin / 8 Unterrichtsstunden


Ab dem 01.01.2017 ändert sich die Feststellung der Pflegebedürftigkeit: zukünftig orientieren sich die neuen Pflegegrade am Grad der Selbstständigkeit und es findet dann keine Unterscheidung mehr zwischen körperlichen, geistigen und psychischen Beeinträchtigungen statt. Auch ändern sich durch die Pflegestärkungsgesetze II und III die Höhe der Leistungen für die die Pflegebedürftigen erheblich.

Somit bedeutet die Umstellung auf Pflegegrade unter Umständen ein ökonomisches Risiko, besonders für die stationären Pflegeeinrichtungen. Aber auch für Anbieter der ambulanten und der teilstationären Pflege bedeutet dies ein ökonomisches Umdenken. So gilt es, ggf. geeignete Instrumente zu entwickeln und die eigenen Strukturen entsprechend anzupassen.

Lernen Sie in diesem Seminar die Auswirkungen der aktuellen gesetzlichen Neuregelungen auf Ihren Pflegealltag kennen! Und erkennen Sie die Bedeutung eines vorausschauenden Managements der Pflegegrade!

 

Inhalt 

  • Überblick über die gesetzlichen Veränderungen durch PSG I – III
  • Begriff Pflegebedürftigkeit
  • Grad der Selbständigkeit
  • Modulares Begutachtungsverfahren
  • Inhalte des NBA (Neues Begutachtungs-Assessment)
  • Bedeutung der neuen Pflegegrade
  • Berechnungssystem aus Punkten und Gewichtungen der Pflegegrade
  • Einfluss der Pflegegrade auf die Einschätzung der Pflegebedürftigkeit
  • Voraussetzungen der Pflegegrade
  • Bedeutung der Pflegedokumentation und der Kommunikation
  • Evaluation von Gutachten

 

Ihr Nutzen 

  • Sie lernen, wie Sie Ihre Ressourcen zeitlich, finanziell und personell steuern können.
  • Sie erfahren, wie Sie Ihre Umsätze optimieren können.
  • Sie erhalten Praxistipps, um durch geeignete Strukturen einen überschaubaren Arbeitsanfall sowie mehr Mitarbeiter- und Bewohnerzufriedenheit zu erreichen.

Zielgruppe

- Geschäftsführer,

- Einrichtungsleitungen,

- Pflegedienstleitungen,

- Bereichsleitungen und Mitarbeiter

aus stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen